Digital Business – oder wie sich Unternehmen durch die digitale Transformation verändern!

Digital Business HHZ

 

Prof. Dr. oec. Alexander Rossmann, Leiter des HHZ

Digital Business Bosch

Herr Michael Schmidtke, Director Digital & Social Media  @BoschGlobal

Gestern Abend hat im HHZ in Böblingen  eine interessante Veranstaltung zum Thema „Digital Business“ stattgefunden, an der ich partizipiert habe. Da mein Slogan „Individuelles B2B-WWW mit garantiert wissenschaftlicher Präzision!“ lautet, wollte ich wissen, wo hierzulande wissenschaftliche Bestrebungen in praktischer Anwendung bezüglich IT, Web, Social Media usw. anzutreffen sind.

Es wurden Vorträge abgehalten, wobei ein Vertreter der Firma Bosch ebenso einen interessanten Vortrag präsentiert hat. Neben einer wirklich informativen Expertenrunde, kam das „Common Networking“ nicht zu kurz. Erfreulicherweise unterstützen aktive Studenten der Universität Reutlingen  mit Tat und Kraft diese Veranstaltung. Nicht zu vergessen das Super-Catering. Mein Bestes bisher.

Was versteht man unter Digital Business? Unter Digital Business  versteht man die vor allem digitale Ausrichtung eines Unternehmens auf aktuelle bzw. zukünftige Prozesse der Leistungserstellung. Hierbei agieren die Leistungsteilnehmer nicht konventionell sondern eher innovativ bzw. kreativ miteinander. Die 100ige Ausführung eines Kundenauftrags erfolgt unter Einbeziehung flacher Organisationsstrukturen unabhängig vom Gerät, aktuellen Leistungsort, aktuellem Netzwerk usw. im Dienste des Kunden. Klassische eher funktional denkende bzw. handelnde Menschen sind hierbei nicht so erwünscht. Hier zählen wirklich die IT-Natives, welche schon seit Jahren erfolgreich über Smartphone, Tablet, Wearables usw. konsequent zusammenarbeiten. Solche „Dienstleister“ kennen weder Beschränkungen in Sachen Leistungort, noch Leistungzeit, noch Arbeitsgerät, noch Sprache, noch Abrufgerät, noch Infoquelle usw. Multidimensionale bzw. interdisziplinäre Leisungsansätze sind hier an der Tagesordnung.

Prof. Dr. oec. Alexander Rossmann, Leiter des HHZ, hat mit einem interessantem Einführungsvortrag zum Thema Digital Business angefangen. Darauf hat Herr Michael Schmidtke, Director Digital & Social Media @BoschGlobal, einen praxisbezogenen Vortrag passend zum Thema abgehalten. Anschließend kam es zur Expertenrunde inklusive Fragenstellung. Es sind u.a. folgende Fragen bzw. Themengebiete erörtert worden: aktuelle Lage Digital Business, Gewinner und Verlierer dieser Tendenz, praktische Beispiele der Transformation Digital Business, ROI Content Strategy, Situation IT, Software, Betriebsmittel, Human Factors hinsichtlich Digital Business im Ländle, Erfolgsbeispiele etc.

Ich und viele weitere Zuhörer haben viel neu dazugelernt. Ich habe nicht gewusst, dass so wenige Firmen, vor allem im Bereich KMU, an dem Transformationsprozess Digital Business eher nicht beteiligt sind. Gerade solche Unternehmen laufen Gefahr, den digitalen Wandel bzw. die digitale technologische Ära vor allem aus Unternehmersicht zu fehlinterpretieren. Die Konsequenzen sind katastrophal. Wer nicht rechtzeitig auf die bevorstehende Änderung reagiert, verliert Marktanteile, Kunden, Mitarbeiter – somit viele Stakeholder.

Falls sie mehr über Digital Business bzw. den Transformationsprozess erfahren möchten, dann laden sie bitte folgendes Whitepaper dazu hier herunter. Es ist kostenlos bei mir erhältlich. Ich habe es spontan als „kleines Dankeschön“ an den gestrigen Abend gestern erstellt. Viel Spass beim Lesen wünscht ninovrkic.com.

Digital Business Expertenrunde

von links nach rechts Markus Besch, Prof. Dr. oec. Alexander Rossmann, Michael Schmidtke u. a.

 

 

 

SEO Reporting Webmontag Stuttgart

SEO Reporting Webmontag

Gestern hat der 37. Webmontag Stuttgart bei der MFG Innovationsagentur für IT und Medien in Stuttgart stattgefunden.

Endlich konnte ich meinen SEO ReportIstzustandsanalyse SEO“ im Rahmen eines Kurzvortrags dem interessierten Publikum vorstellen. Die Vortragsinhalte wurden trotz hoher Komplexität gut angenommen. Die Zuhörer waren teilweise erstaunt, wie präzise sich Google-Positionen, Google-Ranks, Webinhalte und andere wichtige Vergleichskriterien sinnvoll gegenüberstellen lassen.

Nebenbei habe ich meine Seminarmappe mit SEO Reporting – Beispielen in der Runde durchgehen lassen. Diese „eventspezifische Marketingmaßnahme“ wurde von allen Teilnehmern dankend angenommen.

Für weitere Infos zu dieser Veranstaltung klicken sie hier.

seo reporting

SEO Reporting